Glaubensvielfalt an der Uni


Als Liberale Hochschulgruppe halten wir einen offenen Umgang mit Glaubensrichtungen für wichtig. Egal ob jemand christlich, orthodox, muslimisch, buddhistisch oder jüdisch geprägt ist: alle diese Glaubensrichtungen sollten gleichberechtigt nebeneinander stehen. Universitäten sind Orte der Vielfalt an denen verschiedene Nationalitäten, Sprachen aber auch Glaubensrichtungen aufeinander treffen. Um Studierenden dieser Glaubensrichtungen zu ermöglichen, ihren Glauben auszuleben und auch zu bestimmten Uhrzeiten oder allgemein Gebete oder Rituale zu vollziehen möchten wir ihnen, als Liberale Hochschulgruppe mit der Uni gemeinsam, Räume auf dem Uni-Gelände zur Verfügung stellen. Diese Gebetsräume oder auch Rückzugsräume sollen in Absprache mit den Betroffenen gestaltet werden, damit sie ihren Glauben dort ausleben können. Dabei dürfen antisemitische Tendenzen in der Auslegung der Religion keinen Platz haben. Auch gegen frauenfeindliche Inhalte, sowie menschenverachtende und homophobe Inhalte sprechen wir uns aus.